Kirche erwartet bis zu 100.000 Besucher bei "Fest für alle"

Nachricht 17. Juli 2017

Hannover. Die evangelische Kirche in Hannover erwartet zu einem "Fest für alle" am 26. August in der Altstadt bis zu 100.000 Besucherinnen und Besucher. Anlass ist das 500. Reformationsjubiläum in diesem Jahr, sagte Stadtsuperintendent Hans-Martin Heinemann am Freitag bei der Vorstellung des Festprogramms. Eröffnet wird das Fest um 12 Uhr an der Marktkirche von der früheren hannoverschen Landesbischöfin Margot Käßmann, inzwischen Reformationsbotschafterin der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

Alle Bürger, egal welcher Konfession, Religion oder Weltanschauung, seien willkommen, denn die Reformation sei von ihrem Ursprung her eine Bürgerbewegung gewesen, betonte Heinemann. "Wir feiern Geburtstag und freuen uns über alle, die kommen." Das gelte auch für Einkäufer und Passanten, die an dem Wochenende in der Stadt seien.

Unter dem Motto "vergnügt.erlöst.befreit.Leben" planen die Initiatoren den ganzen Tag bis 24 Uhr ein umfangreiches Musik- und Kulturprogramm rund um die zentralen Kirchen, Häuser und Plätze der City. Musiker aus Klassik, Jazz, Rap und Pop werden dabei ein Lied interpretieren, das der Musiker Alfred Koerppen extra für dieses Fest komponiert hat.

Für das Programm haben zahlreiche Künstler zugesagt, unter ihnen der Poetry-Slammer Tobias Kunze, der Kabarettist Matthias Brodowy und der Jazz-Musiker Lutz Krajenski. Auf mehreren Plätzen der Innenstadt sollen Open-Air-Bühnen die Menschen anlocken. So gibt es auf den Leinewiesen die Aktion "Poltern mit Luther", bei der Künstler etwas zerstören und wieder aufbauen. In der Ruine der Aegidienkirche gestalten Elektronik-Künstler ein Liveprogramm mit Klanginstallationen.

Christen aller Konfessionen gestalten am Nachmittag einen "Stationenweg", der an fünf Kirchen sowie am Mahnmal für die 1938 zerstörte Synagoge entlang führt. Es werde kein "Freude-Friede-Eierkuchen-Programm" geben, sagte Kurator Jan Hellwig: "Wir haben auch Störenfriede im Programm, weil Luther selbst ein Störenfried war." Die evangelische Kirche feiert bis Oktober dieses Jahres 500 Jahre Reformation. 1517 hatte Martin Luther (1483-1546) seine 95 Thesen gegen die Missstände der Kirche seiner Zeit veröffentlicht.

epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen