2.500 Sänger proben erstmals gemeinsam für Pop-Oratorium "Luther"

Nachricht 08. Januar 2017

Hannover. Die Vorbereitungen für die Aufführung des Pop-Oratoriums "Luther" am 14. und 15. Januar in Hannover gehen in die heiße Phase. Am Sonntag haben sich rund 2.500 ehrenamtliche Chorsängerinnen und -sänger aus ganz Niedersachsen in der Landeshauptstadt getroffen, um erstmals gemeinsam zu proben. Hannover ist in diesem Jahr Auftaktort der Musical-Tournee. Für die beiden Konzerte in der TUI-Arena werden den Angaben der Veranstalter zufolge insgesamt 12.000 Zuschauer erwartet.

Bei dem von Dieter Falk komponierten Stück übernehmen Musicaldarsteller die Hauptrollen. Der eigentliche Star sei allerdings der Chor, betonte der Geistliche Vizepräsident der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers, Arend de Vries. Luther sei nach wie vor aktuell. So fordere der Oratoriums-Chor in einem Stück, selber zu denken. "Das ist eine aktuelle gesellschaftliche und politische Botschaft für das Jahr 2017".

Der Geschäftsführer des Hauptveranstalters Stiftung Creative Kirche, Martin Bartelworth, nannte das Oratorium "Luther für die Wohnzimmer". Das Projekt koste pro Aufführung zwischen 400.000 und 500.000 Euro und sei ein ökumenisches Vorhaben. So seien etwa 30 Prozent der Sänger im Alter zwischen 5 und 88 Jahren katholisch, auch Menschen ohne Glaubenszugehörigkeit und Geflüchtete seien dabei.

epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen

Kartenbestellung

Tickets gibt es unter der Hotline 01806/9990000 oder im Internet.