LWB-Weltdienstprogramm in Kambodscha erhaelt nationale Auszeichnung

Nachricht 06. Juni 2006

Das Laenderprogramm der Abteilung fuer Weltdienst (AWD) des Lutherischen Weltbundes (LWB) in Kambodscha wurde mit einer nationalen Medaille in Anerkennung seiner Arbeit im Bereich Katastrophenhilfe und -management geehrt.

Die Regierung Kambodschas zeichnete das LWB/AWD-Laenderprogramm mit der Nationalen Medaille fuer Wiederaufbau und einer Urkunde aus, die am 5. Mai 2006 von Premierminister Samdech Hun Sen unterzeichnet wurde. Gewuerdigt wurde die gute Partnerschaft zwischen dem LWB/AWD-Laenderprogramm und dem kambodschanischen Nationalkomitee fuer Katastrophenmanagement, zu dem die Leitung von rund 200 lokalen Katastrophenbereitschaftskomitees und die Finanzierung von mehr als 200 Projekten zur Schadensbehebung gehoert.

Die staatliche Auszeichnung ist die zweite offizielle Anerkennung fuer das LWB/AWD-Laenderprogramm in Kambodscha in diesem Jahr. Im April erhielt das Laenderprogramm vom Australischen Lutherischen Weltdienst (ALWS) die hoechstmoegliche Punktzahl im Rahmen einer Auswertung von Programmen, mit denen das australische Hilfswerk kooperiert. "Von den sechs bewerteten Programmen hatte das LWB-Laenderprogramm die hoechste Gesamteinstufung und bekam als einziges Projekt die *Best-Practice-Bewertung' von 5", erklaerte ALWS-Geschaeftsfuehrer Peter Schirmer.

Das LWB/AWD-Laenderprogramm ist seit 1979 in Kambodscha aktiv. Es arbeitet mit den beduerftigsten Bevoelkerungsgruppen - armen Bauernfamilien, weiblichen Haushaltsvorstaenden und ihren Familien, Landlosen, RueckkehrerInnen, Binnenvertriebenen, jungen Menschen in laendlichen Gebieten sowie Menschen mit HIV und AIDS in entlegenen beziehungsweise schwer zugaenglichen Landstrichen.

Die Armut konzentriert sich in laendlichen Gebieten, wo Landminen, Nahrungsmittel- und Wasserknappheit, Malaria, Tuberkulose, HIV/AIDS, geringe Bildung und Landraub zu den alltaeglichen Problemen gehoeren.

Seit 2003 setzt das Programm seinen Schwerpunkt bei der Staerkung von Gemeinwesen mit dem Ziel, dass diese eigenstaendig eine nachhaltige Entwicklung vorantreiben koennen. Hinzu kommt eine Kombination von Entwicklungs- und Anwaltschaftsarbeit, die auf der Basis der Menschenrechte argumentiert (rights-based approach).

Zurzeit beschaeftigt das Laenderprogramm rund 300 MitarbeiterInnen.

Weitere Informationen zum LWB/AWD-Laenderprogramm in Kambodscha finden Sie -> hier

* * *

Der Lutherische Weltbund (LWB) ist eine Gemeinschaft lutherischer Kirchen weltweit. 1947 in Lund (Schweden) gegruendet, zaehlt er inzwischen 140 Mitgliedskirchen, denen rund 66,2 Millionen ChristInnen in 78 Laendern weltweit angehoeren.