2014_11_29_schmal

Bild: Michael Schwach/ Diakonie in Niedersachsen

Türen für Menschen in Not

Tagesthema 26. November 2014

Mit Adventskalender Spenden für Menschen in Not

14-48-01-n-a
Künstler Michael Schwach (links) und Diakonie-Vorstandssprecher Christoph Künkel mit dem Bild, für das noch bis zum 23. Dezember in der Marktkirchenbuchhandlung geboten werden kann. Bild: Jens Schulze

Mit einem neuen gedruckten Adventskalender will die niedersächsische Diakonie Anstöße zum Nachdenken geben und Spenden für Bedürftige sammeln.

„Die Diakonie öffnet Türen für Menschen in Not,“ sagte Vorstandssprecher Christoph Künkel in Hannover. Hinter den 24 Türchen finden sich heitere und nachdenkliche Zitate unter anderem von der Schauspielerin Senta Berger, dem Dichter Christian Morgenstern und aus der Bibel.

Dem Kalender liegt ein Acryl-Gemälde des Osnabrücker Künstlers Michael Schwach mit Weihnachtsmotiven zugrunde: Zwei Gestalten stehen unter sternenklarem Himmel vor einer Häuserzeile und halten ein Kind im Arm. Das Original hat Schwach der Diakonie gespendet. Es wird bis Heiligabend in der Buchhandlung an der Marktkirche in Hannover ausgestellt und anschließend versteigert.

Mit dem Motiv hat Schwach das diesjährige Motto der Diakonie „Wir sind Familie“ aufgegriffen. Der Erlös aus dem Verkauf der 10.000 Kalender fließt in die Spendenaktion „Diakonie Hilfe“ und kommt Einzelpersonen und Familien in Notsituationen zugute.

epd

Mehr über das Motiv und über die Sprüche des Diakonie Adventskalenders

Den Kalender bestellen

Der Adventskalender kann in der Buchhandlung an der Marktkirche in Hannover oder per E-Mail unter service@diakonie-nds.de erworben werden.

Buchhandlung an der Marktkirche, Hanns-Lilje-Platz 4/5, 30159 Hannover.

Gebote für das Original-Bild nimmt die Buchhandlung bis 24. Dezember an.

Weitere Informationen

„Tagesthema plus“ abonnieren

Anmelden
Abmelden